Zusätzliche Unterstützung für Patienten – Entlastung für Sie

veovita plus ist ein Versorgungs­angebot für DAK-Patienten mit F3*/F4* Diagnosen. Unser Ziel ist es, Patienten zusätzlich zu unter­stützen und Sie, als behan­delnden Arzt, Facharzt oder Psycho­thera­peuten zu entlasten.

Vernetztes Arbeiten

Unterstützung für Sie und Ihre Patienten

Koordination der Behandlung

Herzlich willkommen bei veovita plus

Sie behandeln Patienten mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angst­störungen oder Panik­attacken? Ihre Patienten haben Probleme am Arbeits­platz oder private Belastungen? Gemeinsam können wir Ihre Patienten schnell und umfassend unter­stützen. Dabei übernehmen wir – nach Absprache mit Ihnen – organisatorische Aufgaben, Fortbildungen zu psychologischen und sozialmedizinischen Fragestellungen und die Versorgung mit Online-Programmen.

Die Teilnahme ist freiwillig, kostenfrei und jederzeit kündbar.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Schnittstelle für alle an der Versor­gung Beteiligten.

Schnelle und nieder­schwellige Versor­gung des Patienten.

Fokus auf das Kern­pro­blem des Pati­enten.

Zeitliche Vereinbarkeit unserer Angebote mit der Berufstätigkeit.

Als Teil unseres Netz­werks pro­fi­tieren Sie von weiteren Angeboten

Innovative Online-Programme

Wir nutzen Online-Programme, die sich in zahl­reichen klinischen Studien als wirksam erwiesen haben und so vielen Patienten, zum Beispiel bei Angststörungen oder problematischem Trink­verhalten, helfen konnten. Auf Wunsch erhalten Sie exklusive Lizenzen für Ihre Praxis.

Digitales Screening-Tool

Unser psychosomatischer Online-Frage­bogen liefert Ihnen eine schnelle Erst­ein­schätzung und Verlaufs­kontrolle. Erfahren Sie in nur zwei bis fünf Minuten den Schweregrad der aktuellen Symptomatik Ihrer Patienten.

Sie möchten mehr wissen oder mit uns zusammenarbeiten?

Wir sind montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr für Sie da. Rufen Sie uns einfach kostenfrei an oder schreiben Sie uns - wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Hinweis

Wir unterliegen selbstverständlich der gleichen Schweigepflicht wie alle Ärzte und Therapeuten. Sobald sich Ihr Patient bei uns meldet, bitten wir ihn um eine Schweige­pflicht­ent­bindung. Dann nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf, um unsere Betreuung mit Ihnen abzustimmen.